Musik

DAWA

Die Wiener Band DAWA ist schon längst kein  Geheimtipp unter Freund_innen ehrlicher Singer/Songwriter-Musik. Zwei Stimmen, eine Gitarre, ein Cajon und Cello und vor allem die Menschen dahinter, ergeben ein so perfektes Bild, dass man gar nicht glauben will, dass bei der Zusammensetzung nur der Zufall Regie geführt hat.
Samstag: ab 21:00 Uhr

Sormeh

Golnar Shahyar, Mona Matbou Riahi aus dem Iran und Jelena Popržan aus Serbien haben in Wien zu einem vielversprechenden Trio zusammengefunden. Von orientalischer zu balkanischer Musik – Sormeh findet seinen kosmopolitischen Kompromiss in jüdischen Musik-traditionen sowie eigenwilligen

Arrangements und Improvisationslust.
Samstag: ab 20:00 Uhr


Foto: Mira Kovacs
Foto: Mira Kovacs

Schmieds Puls Solo

"Was diese Frau (Anm.: Mira Lu Kovacs) aus ihren beiden Instrumenten, sowohl ihrer virtuos wandelbaren Stimme als auch ihrer mit klassischer Fingertechnik gezupften akustischen Gitarre herauszuholen versteht, ist auf die ruhigste vorstellbare Weise spektakulär.” (Robert Rotifer, FM4)
Freitag: ab 20:00 Uhr

Foto: upper / maupi
Foto: upper / maupi

Willi Landl

Willi Landl und Michael Hornek am Piano spielen Eingängiges ungewohnt, machen Experimente zu Popsongs und Tiefgründiges zu Hits.

Zwischen Kunstsong und Poplied, zwischen Hamburg und Wien. Wie hat Willi das nur gemacht, dass er sich seine eigene Sprache erfunden hat, die niemand außer ihm singen, aber jeder verstehen kann?
Freitag: ab 19:00 Uhr


Foto: Johanna Reiner
Foto: Johanna Reiner

Matthäus Bär

Das Projekt “Matthäus Bär” wurde 2013 mit der Zielsetzung ins Leben gerufen, eine Brücke zwischen Kinder- und Erwachsenen-unterhaltung zu schlagen. Spannende Texte, überproduziert, kolossal und der Parole folgend: „Das hier ist kein Kindergarten, das ist eine Rockband.“
Sonntag: ab 14:00 Uhr

Foto: Veronika Moser
Foto: Veronika Moser

Frau Tomani

Frau Tomani will etwas sagen und meint es bierernst, wenn sie gegen den Kapitalismus ansingt! Trotzdem sitzt der Liedermacherin aus Linz der Schalk im Nacken. 

Mit verspielten Tönen, weichen Raps und kantigen Reimen, auf Deutsch und Dialekt, wagt Frau Tomani Drahtsaitenakte zwischen Sehnsucht und Kampfgeist - und fordert absoluten GeOhrsam!

Sonntag: ab 13:00 Uhr


Foto: Stephanie Freynschlag
Foto: Stephanie Freynschlag

schmusechor

Ein Potpourri aus adretten, jungen Musikgenießer_innen, die mit ihrer zügellosen Leidenschaft einen professionellen Chor gegründet haben. Mit neu arrangierten Songs von Größen wie Kanye West und Beethoven zieht der schmusechor mit der richtigen Mischung aus Spaß und rigider Seriosität das Publikum in den Bann des Surrealen.
Freitag: ab 21:00 Uhr

Foto: blickwerk.at
Foto: blickwerk.at

Fiaker Fiasko

Die Dreierformation lässt sich bei ihren Darbietungen von Punk und Jazz ebenso inspirieren wie von Uromas Liederfundus oder H.C. Artmanns Liedern. Eigenes Wienerlied trifft auf traditionelle Interpretationen.

Alex Lingl (Gitarre), Ernst Pohn (Quetschn) und Manuel Zauner (Kontrabass) mischen dabei mit großer Lust an sarkastischen Zwischentönen und einer gehörigen Portiono Selbstironie das Publikum so richtig auf!
Samstag: ab 19:00 Uhr